Menu
Menü
X

Open Air: Heiligabend auf der Kirchmauer

Die Evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen lädt wie im letzten Jahr an Heiligabend um 16 Uhr zu einem Open Air-Gottesdienst für alle Generationen ein. Dazu wird die Straße Alt Burgholzhausen zwischen 15.30 Uhr und 17 Uhr im Bereich der Kirche gesperrt. Die Wiese an der Kirche und die Kirchmauer werden zur Bühne für den Posaunenchor, der den Gottesdienst musikalisch begleitet.

Wer es lieber wärmer hat, kann um 18 Uhr eine Christvesper in der beheizten Kirche feiern. Bei beiden Gottesdiensten ist die Kollekte für das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ bestimmt.

An den beiden Weihnachtstagen gibt es keine Gottesdienste in Burgholzhausen. Stattdessen sind alle Holzhäuser am 1. Weihnachtsfeiertag um 11 Uhr in die Kirche in der Hugenottenstraße 92 in Friedrichsdorf zu einem Gottesdienst mit Abendmahl eingeladen. Musik kommt vom Chorensemble „LaChorale“. Am 2. Weihnachtsfeiertag wird ebenfalls um 11 Uhr im „Dillinger Dom“ (Dillinger Straße 32) Gottesdienst gefeiert.

Der letzte Gottesdienst in diesem Jahr in Burgholzhausen beginnt am 31. Dezember um 16 Uhr in der dann ebenfalls beheizten Kirche. Im Januar und Februar bleibt die Kirche wegen der anhaltenden Energieknappheit meist unbeheizt. Gottesdienste finden bis auf eine Ausnahme am 21. Januar 2023 im Gemeindehaus in der Hintergasse 6a statt.

Zum Gottesdienst zu Fuß durchs Feld

Bei herrlichem Wetter trafen sich am ersten Sonntag im November rund 20 Gläubige mit Pfarrerin Guist, um zu Fuß und unter freien Himmel einen Gottesdienst zu feiern. Der Weg führte mit Gebeten, Gesprächen und Gesang von der Kirche, vorbei am Hof Wien übers Feld zum Sonnendeck in Seulberg, wo eine Andacht gehalten wurde.

Anschließend ging es vorbei am Sportpark, über die Eisenbahnbrücke zurück zur Kirche nach Burgholzhausen. Dort fand die Feier ihren Abschluss. Alle Teilnehmer waren von dieser Art, Gottesdienst zu feiern, sehr angetan und freuen sich auf eine Fortsetzung im kommenden Jahr. Das Rathauscafe bot den Wanderern die Gelegenheit zur Stärkung und Einkehr bei Kaffee und Kuchen.
Rainer Stockbauer

Platz für seltene Pflanzen

Foto: HildPflanzaktion Gemeindehaus

Anfang Oktober trafen sich unter Leitung der Naturgartenplanerin  Dr. Simone Kilian über 20 große und kleine helfende Hände an einem Samstag zur Bepflanzung eines ca. 10 m² großen Beetes gegenüber vom Gemeindehaus. Organisiert wurde die Aktion von Stephan Hild. Sie ist Teil des Engagements für den Umweltschutz in unserer Gemeinde. Verwendet wurden einheimische Wildpflanzen, die auf mageren, kalkreichen und nährstoffarmen Böden gedeihen.

Heutzutage sind diese Pflanzentypen selten geworden, weil sie konkurrenzschwach gegenüber den schnellwachsenden Gräsern und Blumen einer Fettwiese mit ihrem sehr hohen Stickstoffgehalt sind. Magerbeete tragen dazu bei, dass seltene Pflanzenarten vor dem Aussterben bewahrt werden. Darüber hinaus dienen sie mit ihrem reichen Blumenbestand auch seltenen Schmetterlinge als Nahrungsquelle. Außerdem wurde bei diesem Beet auf Kunstdünger und Torf verzichtet und die Pflanzen stammen aus zertifizierten Gärtnereien.
Rainer Stockbauer

Weitere Infos zum Thema Klimaschutz finden Sie hier.

KinderKircheBurgholzhausen

Kurz vor den Sommerferien 2022 ist sie gestartet - die KinderKircheBurgholzhausen - kurz KiKiBu. Jetzt geht es weiter. Eingeladen sind alle Kinder zwischen 5 und 11 Jahren. Die nächsten Termine sind

  • 21.01.2023
  • 11.02.2023

jeweils von 10:00 bis 11:30 im Gemeindehaus. Es gibt Geschichten, Spiele und Spaß. Mehr Informationen zu diesen neuen Angebot und einen Bericht von der ersten KinderKirche finden Sie hier.

Kirche reagiert auf sinkende Mitgliedszahlen

Die Zahl der Kirchenmitglieder sinkt - und damit auch die Einnahmen. Die Landeskirche reagiert darauf mit dem Programm "EKHN 2030". Das hat Konsequenzen auch in Burgholzhausen. Lesen Sie hier, was das für die Zukunft unserer Gemeinde bedeutet.

Alternativen zum Gottesdienst

In Gottesdiensten gelten weiterhin die jeweils aktuellen Hygieneregeln. Das schränkt auch die Möglichkeiten des Abendmahls ein.

Gebetsanliegen

Wenn Sie von zu Hause aus mitfeiern wollen, können Sie gerne Ihr Gebetsanliegen mitteilen. Schreiben Sie dazu eine Mail an Pfarrerin G. Guist (gundula.guist [at] ekhn.de) oder ans Gemeindebüro – oder werfen Sie Ihr Anliegen in den Briefkasten im Gemeindebüro.

Abendmahl zu Hause feiern

Da das Abendmahl nur unter Corona-Bedingungen statfinden kann, kommt die Pfarrerin auf Wunsch zu Gemeindegliedern nach Hause oder in den Garten, wenn sie das Abendmahl wünschen. Bitte melden Sie sich im Gemeindebüro oder telefonisch unter 06172/2655472.

top