Menu
Menü
X

Nachdenken über Gottesdienste

Im Gottesdienst erleben Menschen die Gemeinschaft mit Gott und ihren Mitchristen. Das ist das Ziel. Vieles in den Liedern und in der Sprache bezeugt den Glauben derer, die vor uns gewesen sind.

Doch Manches davon ist uns fremd geworden. Einiges ist nur mit einem Vorwissen verständlich, das nicht mehr alle mitbringen. Auch deshalb ist der Besuch des Gottesdienstes nicht mehr so selbstverständlich wie früher. Zudem wird keiner schief angeschaut, wenn er oder sie sagt, damit kann ich nichts anfangen - und das ist auch gut so!

Die Botschaft von Gottes Liebe und Zuwendung jedoch, die Gemeinschaft und das Wirken des Heiligen Geistes bleiben weiter aktuell und sollen auch heute Menschen erreichen.

Wie schaffen wird es, dass Gemeinschaft wieder mehr erlebt werden kann und Gottes Zuspruch auch auf diesem Weg bei uns ankommt? Nicht nur an den Eckpunkten des Lebens und an Weihnachten, sondern auch an manchen ganz normalen Sonntag im Jahr? Was soll bleiben? Was soll sich ändern? Was brauchen wir vielleicht auch in Ergänzung zum Gottesdienst? Was wollen wir hier tun?

Darüber wollen wir im Gottesdienstausschuss reden und dann - in Absprache mit unserem Kirchenvorstand - auch an die Umsetzung gehen. Der Gottesdienstausschuss hat vor, im Mai zu beginnen.

Kontakt:
Pfarrerin Gundula Guist
Mail: gundula.guist@ehkn.de

top